HUNDESCHULE

     nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 f Tierschutzgesetz

 

 

 

- Kleine Gruppen

- Lernen mit positiver Verstärkung

- Eingezäunte Trainingsplätze mit Flutlicht

- Hallentraining bei Schlechtwetter 

 

 

***********************************************************************************************************************

Bitte achten Sie auf Folgendes:

 

Der Einsatz von Trainingshilfsmitteln durch die Schmerzen, Leiden oder Schäden entstehen können

(z. B. Stachelhalsbänder, Elektroreizgeräte, Würgehalsbänder ohne Zugstopp) sind in Deutschland verboten und dürfen in Hundeschulen und auch privat nicht mehr verwendet werden.

 

Wir arbeiten auch NICHT mit eingliedrigen Kettenwürgern mit Stopp!

 

Mit diesen können neben dem Zufügen von Schmerzen auch bleibende Bandscheibenschäden an der Halswirbelsäule, Halsmuskulatur, Kehlkopfschäden aber auch an den Ohrspeicheldrüsen verursacht werden. Sollte diese Vewendung zur Begleithundeprüfung durch einen Prüfungsrichter zwingend verlangt werden, sollte die Prüfung im Interesse Ihres Hundes anderorts vorgenommen werden. 

Denn nicht alle Prüfungsrichter verlangen den Einsatz eines Kettenhalsbandes!


***********************************************************************************************************************

 

Unsere Philosophie:


Nicht nur eine Bindung, sondern eine gute Beziehung aufgrund deutlicher Mensch-Hund-Kommunikation ist die beste Grundlage, um ein erfolgreiches und zufriedenes Team zu bilden. Denn manchmal sind es nur kleine Änderungen im Verhalten, die - richtig eingesetzt - große Wirkung zeigen!

 

******* 

 

Welpen (9. bis ca. 20. Woche) 

 

In der Welpengruppe lernen die kleinen Wichte aufgeschlossene, freundliche, draufgängerische oder  zurückhaltende Spielgefährten mit den unterschiedlichsten Rasse- und Charaktermerkmalen kennen.

Neben dem kleinen Hunde 1x1 steht sehr viel gemeinsames Spiel untereinander und eine positive Beziehung zur Bezugsperson an erster Stelle! Natürlich gibt es eine Menge nützliche Tipps, was die Lütten auch außerhalb der Hundeschule lernen sollten und wie Sie dies am Besten umsetzen.

 

 

 

 

  

Junghunde (5. bis ca. 12. Monat) 

 

Sie werden sehen, wie schnell die Zeit vergeht  und aus dem süßen Welpen ist ein anspruchsvoller Halbstarker geworden der immer wieder seine Grenzen austestet. Jetzt ist es wichtig die Erziehung liebevoll aber vor allem - konsequent und auch weiterhin abwechslungsreich - zu gestalten. Neben der Vertiefung von Sitz, Platz- und Bleibübungen wird das Gehen an lockerer Leine, das "bei Fußgehen" und das neutrale Verhalten gegenüber Radfahrern, Joggern, Fußgängern und anderen Vierbeinern erlernt. 

 

 

 

"Lieber spät als nie"

 

Diese Gruppen richten sich an Halter, die noch keine Zeit, Lust oder Gelegenheit hatten, mit ihrem erwachsenen Hund eine Hundeschule zu besuchen und dies jetzt gerne nachholen möchten oder wenn Sie gerade ganz "frisch" einen neuen erwachsenen und noch nicht erzogenen Hund bei sich aufgenommen haben.

 

 

 

 

 

 Agility - Hier bieten wir von Zeit zu Zeit geschlossene Grundkurse an

 

In unserem Grundkurs Agility lernt ihr gemeinsam mit Eurem Hund als Team – bei jedem Wetter - die vielen Geräte, die zu einem Agility Parcours gehören, richtig zu nutzen. Dazu gehören Tunnel, Sacktunnel, A-Wand, Steg, Hürden, Tisch, Wippe und Slalom.

Ohne Leistungsdruck erreicht ihr gemeinsam mit Eurem Vierbeiner eine Zusammenarbeit, die mit Spaß Eure Beziehung vertieft.

 

Nach Abschluss des Grundkurses  können in einer offenen Agility-Gruppe die Kenntnisse ausgebaut, vertieft und gefestigt werden.  

 

Grundkurs Inhalt                   

                                                  10 x Gruppenunterricht  (á 60 Min.)

Eigeninitiative                        Je Hausaufgabe in den ersten 10 Stunden

Zubehör                                   Wetterfeste Kleidung, Klicker, Spitzenleckerlis,

                                                  Lieblingsspielzeug (ohne Quietsche)

Preis                                        185,00 Euro inklusive Trainingstagebuch

Alter                                         ab dem 10. Monat                     

 

 

 

 

Degility

 

Degility ist ein Beschäftigungs- und Gerätetraining ohne Stauchgefahr für den Körper des Hundes!

Sehr geeignet für


- Hunde-Senioren

- übergewichtige Hunde

- Hunde mit Handycap

- nervöse Hunde

- oder auch Hunde, die einfach (rassebedingt) keine Sportskanonen sind.


Degility fördert


- das Zusammenspiel zwischen Hund und Halter

- Konzentration und damit die geistige Auslastung

- Koordination und Körperbewusstsein

- Stärkung der Muskulatur


Es wird ruhig und langsam gearbeitet. Sportlicher Ehrgeiz ist hier fehl am Platz. Auch aus physiotherapeutischer Sicht  ist dies eine wunderbare empfehlenswerte Beschäftigung für den Vierbeiner.

 

 

Geräte Training

Neuer Kurs: 6 x Work & Fun

Beginn: Wieder in 2016


Kosten: 90 Euro

Voranmeldung erforderlich


Für jedes Alter und alle sozialverträglichen Hunde geeignet!


Die etwas andere Art Hunde zu beschäftigen.


Voraussetzung: Euer Hund ist gesund, haftpflichtversicherung und mit Artgenossen verträglich.


Gerätetraining versteht sich auch als vertrauensbildende Maßnahme, die zu besserem gegenseitigen Verständnis und Vertrauen führt. Es bereitet viel Spaß, beschäftigt den Hund, lastet ihn aus und ganz nebenbei verbessert es auch seinen Gehorsam. Ängstliche Hunde werden durch Gerätearbeit selbstbewusster und mutiger.


Das angebotene Gerätetraining ist nicht mit Agility verleichbar.


Mitzubringen sind kleine weiche Leckerchen zum Belohnen und/oder ein Spielzeug, eine kurze Leine, Motivation, Geduld und jede Menge gute Laune.

 

 

Einzelunterricht

 

Individuelles hundeverhaltenstherapeutisches Training, das auf Sie und Ihren Hund abgestimmt ist. Das erste Treffen beinhaltet ein ausführliches Kennenlernen mit Anamnese und dauert in der Regel 1 bis 1,5 Stunden. Während der Terminabsprache wird entschieden, ob der Termin bei uns oder bei Ihnen zuhause stattfinden wird.

                                                                                                                    

 

Zum Training bitte mitbringen:

 

Beim ersten Mal: Impfausweis und Versicherungsnachweis der Hundehaftpflicht,

verstellbare 2-m Leine (keine Flexileine), Leckerli und gute Laune!

 

Um vorherige telefonische Anmeldung zur Hundeschule wird gebeten! 

 

Uhrzeiten Training - siehe bitte unter Stundenplan!

 

 

 

 

 

                                                                                                                           

Übrigens:

Gerne beraten wir Sie auch vor dem Hundekauf oder vor der Übernahme eines Hundes aus dem Tierschutz und helfen dabei, den passenden Hund für Sie zu finden. Dieser Service ist uns ein großes Anliegen und deshalb kostenlos, da es immer wieder vorkommt, dass eine Hunderasse nicht zu den jeweiligen Menschen passt. Auch suchen Hunde aus der unmittelbaren Umgebung immer wieder dringend ein neues Zuhause! 

 

 

Möchten Sie jemanden überraschen und eine Freude bereiten?

Dann schenken Sie doch einen Gutschein für den Besuch der Hundeschule!